innovativ | vernetzt | engagiert
000

Wirt­schafts­för­de­rung digital

Online-Ange­bote der GWS kom­men gut an

Die Bera­tung von Unter­neh­men, das Knüp­fen und Ver­mit­teln von Kon­tak­ten und die Orga­ni­sa­tion von Ver­an­stal­tun­gen zu ver­schie­dens­ten The­men gehö­ren zu den wesent­li­chen Arbeits­be­rei­chen der Gesell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung im Mär­ki­schen Kreis (GWS). Da dies in den letz­ten Wochen nur sehr ein­ge­schränkt mög­lich war, hat die GWS schnell reagiert und bie­tet alle Leis­tun­gen auch online an.

„Anfangs haben wir uns dabei vor allem auf die aktu­el­len Corona-För­der­pro­gramme fokus­siert und als Sofort­hilfe für Gas­tro­no­mie und Han­del die Platt­form MK-lie­fert auf­ge­setzt,“ erklärt GWS-Geschäfts­füh­rer Jochen Schrö­der. Über 250 Ein­zel­händ­ler, Gas­tro­no­men oder auch Apo­the­ken prä­sen­tie­ren hier ihre Abhol- und Lie­fer­ser­vices und trotz der inzwi­schen erfolg­ten Locke­run­gen im Han­del wächst die Daten­bank weiter.

Um sicher­zu­stel­len, dass man mit den Online-Ange­bo­ten auch wirk­lich den Nerv der Unter­neh­men in der Region trifft, hat die GWS eine Umfrage durch­ge­führt. „Etwa die Hälfte der kon­tak­tier­ten Fir­men bekun­de­ten, nach wie vor ein beson­de­res Inter­esse an den The­men Inno­va­tions- und Tech­no­lo­gie­för­de­rung sowie Digi­ta­li­sie­rung zu haben,“ berich­tet Schröder.

Um die­sen Bedarf zu decken, hat die GWS unter dem Dach des Trans­fer­ver­bun­des eine Online-Semi­nar­reihe instal­liert, die immer diens­tags um 15 Uhr kurze Impulse aus die­sen The­men­fel­dern setzt. Die Refe­ren­ten kom­men aus der Wirt­schaft und der Wis­sen­schaft und bie­ten stets die Mög­lich­keit, im Anschluss indi­vi­du­elle Fra­gen zu stel­len. Seit vier Wochen läuft die Reihe bereits und behan­delte bis­her The­men wie Fern­war­tung oder das Manage­ment agi­ler Pro­jekte aus dem Home­of­fice her­aus. In den nächs­ten Wochen ste­hen The­men wie Lie­fer­ket­ten, addi­tive Fer­ti­gung oder papier­lo­ses Büro auf der Agenda. „Die nächs­ten Ter­mine fin­den sich jeweils unter www.transferverbund-sw.de, das Ange­bot ist natür­lich kos­ten­los“, so Jochen Schröder.

Auch die beliebte Erfah­rungs­aus­tausch­gruppe „Digi­ta­li­sie­rung in der Indus­trie“ trifft sich jetzt online – an der Video­kon­fe­renz zum Thema „Change-Manage­ment“ haben 35 Per­so­nen teil­ge­nom­men und erfah­ren, wie man in Ver­än­de­rungs- und Kri­sen­si­tua­tio­nen die Mit­ar­bei­ter unter­stüt­zen und die Zusam­men­ar­beit von Teams för­dern kann. Auch För­der­pro­gramme wie „Unter­neh­mens­wert Mensch“ wur­den hier präsentiert.

Dar­über hin­aus steht das ganze GWS-Team wie gewohnt für die klas­si­schen The­men und Fra­ge­stel­lun­gen aus der Wirt­schafts­för­de­rung bereit, ist tele­fo­nisch oder per E-Mail erreich­bar und nutzt auch gerne Online-Medien für die Kom­mu­ni­ka­tion mit Unter­neh­men. Hier rich­tet sich die GWS ganz nach den Wün­schen der Gesprächs­part­ner. „Wir ste­hen für Video­chats oder Kon­fe­ren­zen mit allen gän­gi­gen Tools gerne zur Ver­fü­gung“, erklärt Schrö­der, der für Mee­tings auch eigene vir­tu­elle Kon­fe­renz­räume auf unter­schied­li­chen Platt­for­men anbie­ten kann.

Wer mehr über die GWS oder auch den Trans­fer­ver­bund Süd­west­fa­len erfah­ren möchte oder kon­krete Auf­ga­ben­stel­lun­gen und Fra­gen hat, kann sich also auch wei­ter­hin wie gewohnt bei der GWS mel­den. „Wir freuen uns auf jeden Unter­neh­mens­kon­takt – sei es, um über För­der­mög­lich­kei­ten zu infor­mie­ren, Lösungs­part­ner für kon­krete Anlie­gen zu ver­mit­teln oder ein­fach nur für ein ers­tes Ken­nen­ler­nen“ so Jochen Schröder.