innovativ | vernetzt | engagiert
000

Unter­neh­men infor­mie­ren sich über Kli­ma­schutz-Mög­lich­kei­ten

CO2-Fuß­ab­druck von Pro­duk­ten im Fokus

Etwa 20 Unter­neh­mer infor­mier­ten sich auf einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über die Mög­lich­keit, den so genann­ten „Öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck“ ihrer Pro­duk­te fest­stel­len zu kön­nen. Die­ser dient all­ge­mein als Maß­ein­heit für die CO2-Men­ge, die bei der Her­stel­lung ver­braucht wird. Ein­ge­la­den in die Klet­ter­welt Sauer­land hat­te die GWS in Koope­ra­ti­on mit der Effi­zi­enz-Agen­tur (EFA) NRW und den Städ­ten Alte­na, Lüden­scheid und Wer­dohl.

„Anlass für die Unter­neh­men einen CO2-Fuß­ab­druck für ihre Pro­duk­te zu erstel­len, ist unter ande­rem die zuneh­men­de Nach­fra­ge von Kun­den“, erläu­ter­te EFA-Pro­jekt­lei­ter Fre­de­rik Pöschel und ergänzt: „Dabei ist es nicht nur der End­ver­brau­cher, son­dern auch die Indus­trie, die von ihren Zulie­fe­rern Infor­ma­tio­nen zu den Umwelt­aus­wir­kun­gen ver­langt.“ Bei der Auf­stel­lung einer sol­chen „CO2-Bilanz“ unter­stützt die EFA die Unter­neh­men aktiv und bie­tet mit dem so genann­ten „ecocock­pit“ eine prak­ti­sche Hil­fe an. Dabei han­delt es sich um eine kos­ten­freie Lösung, in der online­ge­stützt die nöti­gen Daten erfasst wer­den kön­nen.

Von sei­nen prak­ti­schen Erfah­run­gen mit dem „ecocock­pit“ berich­te­te Timo Bud­zin­ski von der Voss­loh Fas­ten­ing Sys­tems GmbH aus Wer­dohl. In sei­nem Vor­trag beleuch­te­te er unter ande­rem den Nut­zen, der beim Zusam­men­tra­gen der erfor­der­li­chen Daten ent­steht. „Der Über­blick über den Strom­ver­brauch, Hilfs­mit­tel­ein­satz, Roh­stoff­be­darf und Trans­port­auf­wand Im Unter­neh­men bie­tet die Chan­ce, Ein­spar- und Opti­mie­rungs­po­ten­zia­le bes­ser erken­nen zu kön­nen“, erläu­ter­te Bud­zink­si und ergänz­te: Das „ecocock­pit“ der EFA bie­tet dabei eine wirk­lich pra­xis­na­he Unter­stüt­zung.“

Für Unter­neh­men, die sich für die CO2-Bilan­zie­rung und das „ecocock­pit“ inter­es­sie­ren, steht die Effi­zi­enz-Agen­tur des Lan­des NRW mit kos­ten­frei­en Bera­tun­gen zur Ver­fü­gung. Ansprech­part­ner für den Mär­ki­schen Kreis ist Fre­de­rik Pöschel, Tele­fon 02922 87819-71.

Kon­takt:

Gesell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung im Mär­ki­schen Kreis mbH
Herr Mar­cel Krings
Lin­den­stra­ße 45
58762 Alte­na
Tel.: 02352 9272-12
Fax: 02352 9272-20
E-Mail: krings@www.gws-mk.de
Inter­net: www.gws-mk.de