innovativ | vernetzt | engagiert
000

Unter­neh­mens­über­ga­be und -über­nah­me

SER­VICE FÜR UNTER­NEH­MEN UND NACH­FOL­GER

Die GWS bie­tet seit vie­len Jah­ren im Bereich der Unter­neh­mens­nach­fol­ge fol­gen­de Dienst­leis­tun­gen an:

Ser­vice für Unter­neh­men:

  • Kos­ten­lo­se und ver­trau­li­che Erst­in­for­ma­ti­on zur Unter­neh­mens­über­ga­be
  • Erstel­lung eines Unter­neh­mens­pro­fils
  • Ver­öf­fent­li­chung eines chif­frier­ten Unter­neh­mens­pro­fils in GWS-Publik und in der GWS-Nach­fol­ge­bör­se
  • Suche und Vor­auswahl von geeig­ne­ten Nach­fol­gern
  • Mode­ra­ti­on der Gesprä­che

Ser­vice für poten­zi­el­le Nach­fol­ger:

  • Kos­ten­lo­se und ver­trau­li­che Erst­in­for­ma­ti­on zur Unter­neh­mens­über­nah­me
  • Erstel­lung eines Nach­fol­ger­pro­fils
  • Ver­öf­fent­li­chung eines chif­frier­ten Nach­fol­ger­pro­fils in GWS-Publik und in der GWS-Nach­fol­ge­bör­se
  • Mode­ra­ti­on der Kon­takt­ge­sprä­che
  • Infor­ma­ti­on über öffent­li­che Finan­zie­rungs­pro­gram­me

Ihr Ansprech­part­ner:
Jochen Schrö­der
Tel.: +49 (0) 2352 / 92720
E-Mail: mail@gws-mk.de

STA­BI­LI­TÄT

U 17 099
For­men­bau Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem For­men­bau und der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung wur­de 1980 gegrün­det und beschäf­tigt heu­te 3 Per­so­nen. In den letz­ten Jah­ren wur­de im Durch­schnitt ein Jah­res­um­satz von 500.000 Euro erzielt. Das Unter­neh­men liegt im süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis und baut Spritz­gieß­werk­zeu­ge für die Auto­mo­bil­in­dus­trie, für die Elek­tro­in­dus­trie, für Unter­neh­men aus dem Bereich der Solar­tech­nik und für die Wei­ße Ware. Die Stamm­form­grö­ße beträgt 400 X 450 mm.

Der Umsatz­an­teil für die Auto­mo­bil­zu­lie­fer­indus­trie liegt bei etwa 40 Pro­zent. Das Unter­neh­men ist nach ISO 9001 – 2015 zer­ti­fi­ziert.

Zum Maschi­nen­park gehö­ren:

  • Bear­bei­tungs­zen­tren
  • Fräs­ma­schi­nen
  • Sen­ke­ro­dier­ma­schi­nen
  • Drah­tero­dier­ma­schi­nen
  • Schleif­ma­schi­nen
  • Dreh­bän­ke

Für die Bemus­te­rung der Bau­tei­le bis zur Seri­en­rei­fe ver­fügt das Unter­neh­men außer­dem über drei Spritz­gieß­ma­schi­nen mit einer Schließ­kraft bis 50 Ton­nen.

Es exis­tiert eine eige­ne Fir­men­im­mo­bi­lie, die sowohl gekauft als auch gemie­tet wer­den kann. Es han­delt sich um ein soli­des und schul­den­frei­es Unter­neh­men, wel­ches in den nächs­ten 2 bis 4 Jah­re aus Alters­grün­den ver­äu­ßert wer­den soll. Gesucht wird ent­we­der ein Unter­neh­men aus dem Bereich Spritz­guß­for­men­bau, das an einer Fir­men­über­nah­me inter­es­siert ist oder ein Nach­fol­ger mit ein­schlä­gi­ger Berufs- und Bran­chen­er­fah­rung. Bei einer Per­son als Nach­fol­ger soll­te es sich vor­zugs­wei­se um einen Meis­ter oder Tech­ni­ker im Bereich Werk­zeug­bau han­deln. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Der der­zei­ti­ge Inha­ber steht für eine zu ver­ein­ba­ren­de Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung.

U 07 / 072
Unter­neh­men der Stanz- u. Umform­tech­nik

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem Bereich der Stanz- u. Umform­tech­nik mit Sitz im Mär­ki­schen Kreis pro­du­ziert mit hoher Fer­ti­gungs­tie­fe anspruchs­vol­le Tei­le nach Zeich­nung aus allen gän­gi­gen Metal­len. Der Betrieb ist spe­zia­li­siert auf die Her­stel­lung von Pro­duk­ten aus NE-Metal­len, spe­zi­ell für die Elek­tro­in­dus­trie und die Sani­tär­bran­che sowie auf die Pro­duk­ti­on von Tei­len aus Edel­stahl für diver­se Bran­chen. Mit der­zeit 14 Mit­ar­bei­tern erzielt die Fir­ma einen Jah­res­um­satz von ca. 1,5 Mio. €.

Zu dem Maschi­nen­park gehö­ren Stanz­au­to­ma­ten mit einer Druck­kraft von 20t bis 160t sowie diver­se Bear­bei­tungs­ma­schi­nen zum Bie­gen, Gewin­de­schnei­den, Schwei­ßen u. Nie­ten. Der eige­ne Werk­zeug­bau ver­fügt über eine soli­de Aus­stat­tung für Instand­hal­tung und Neu­an­fer­ti­gung von Stanz- u. Fol­ge­ver­bund­werk­zeu­gen.

Der Betrieb ver­fügt über eine eige­ne Immo­bi­lie, die ver­pach­tet wer­den soll. Das Objekt hat eine Pro­duk­ti­ons­flä­che von 650 qm sowie Büro­flä­che von 60 qm.

Der Fir­men­in­ha­ber, der für eine Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung steht, strebt eine geord­ne­te Über­ga­be in den nächs­ten 3 bis 5 Jah­ren an. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Als Nach­fol­ger wird ein Ingenieur/Techniker oder ein Werk­zeug­ma­cher­meis­ter mit ent­spre­chen­der Berufs­er­fah­rung und fun­dier­ter tech­ni­scher Aus­bil­dung gesucht.

U 17 099
For­men­bau Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem For­men­bau und der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung wur­de 1980 gegrün­det und beschäf­tigt heu­te 3 Per­so­nen. In den letz­ten Jah­ren wur­de im Durch­schnitt ein Jah­res­um­satz von 500.000 Euro erzielt. Das Unter­neh­men liegt im süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis und baut Spritz­gieß­werk­zeu­ge für die Auto­mo­bil­in­dus­trie, für die Elek­tro­in­dus­trie, für Unter­neh­men aus dem Bereich der Solar­tech­nik und für die Wei­ße Ware. Die Stamm­form­grö­ße beträgt 400 X 450 mm.

Der Umsatz­an­teil für die Auto­mo­bil­zu­lie­fer­indus­trie liegt bei etwa 40 Pro­zent. Das Unter­neh­men ist nach ISO 9001 – 2015 zer­ti­fi­ziert.

Zum Maschi­nen­park gehö­ren:

  • Bear­bei­tungs­zen­tren
  • Fräs­ma­schi­nen
  • Sen­ke­ro­dier­ma­schi­nen
  • Drah­tero­dier­ma­schi­nen
  • Schleif­ma­schi­nen
  • Dreh­bän­ke

Für die Bemus­te­rung der Bau­tei­le bis zur Seri­en­rei­fe ver­fügt das Unter­neh­men außer­dem über drei Spritz­gieß­ma­schi­nen mit einer Schließ­kraft bis 50 Ton­nen.

Es exis­tiert eine eige­ne Fir­men­im­mo­bi­lie, die sowohl gekauft als auch gemie­tet wer­den kann. Es han­delt sich um ein soli­des und schul­den­frei­es Unter­neh­men, wel­ches in den nächs­ten 2 bis 4 Jah­re aus Alters­grün­den ver­äu­ßert wer­den soll. Gesucht wird ent­we­der ein Unter­neh­men aus dem Bereich Spritz­guß­for­men­bau, das an einer Fir­men­über­nah­me inter­es­siert ist oder ein Nach­fol­ger mit ein­schlä­gi­ger Berufs- und Bran­chen­er­fah­rung. Bei einer Per­son als Nach­fol­ger soll­te es sich vor­zugs­wei­se um einen Meis­ter oder Tech­ni­ker im Bereich Werk­zeug­bau han­deln. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Der der­zei­ti­ge Inha­ber steht für eine zu ver­ein­ba­ren­de Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung.

U 07 / 072
Unter­neh­men der Stanz- u. Umform­tech­nik

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem Bereich der Stanz- u. Umform­tech­nik mit Sitz im Mär­ki­schen Kreis pro­du­ziert mit hoher Fer­ti­gungs­tie­fe anspruchs­vol­le Tei­le nach Zeich­nung aus allen gän­gi­gen Metal­len. Der Betrieb ist spe­zia­li­siert auf die Her­stel­lung von Pro­duk­ten aus NE-Metal­len, spe­zi­ell für die Elek­tro­in­dus­trie und die Sani­tär­bran­che sowie auf die Pro­duk­ti­on von Tei­len aus Edel­stahl für diver­se Bran­chen. Mit der­zeit 14 Mit­ar­bei­tern erzielt die Fir­ma einen Jah­res­um­satz von ca. 1,5 Mio. €.

Zu dem Maschi­nen­park gehö­ren Stanz­au­to­ma­ten mit einer Druck­kraft von 20t bis 160t sowie diver­se Bear­bei­tungs­ma­schi­nen zum Bie­gen, Gewin­de­schnei­den, Schwei­ßen u. Nie­ten. Der eige­ne Werk­zeug­bau ver­fügt über eine soli­de Aus­stat­tung für Instand­hal­tung und Neu­an­fer­ti­gung von Stanz- u. Fol­ge­ver­bund­werk­zeu­gen.

Der Betrieb ver­fügt über eine eige­ne Immo­bi­lie, die ver­pach­tet wer­den soll. Das Objekt hat eine Pro­duk­ti­ons­flä­che von 650 qm sowie Büro­flä­che von 60 qm.

Der Fir­men­in­ha­ber, der für eine Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung steht, strebt eine geord­ne­te Über­ga­be in den nächs­ten 3 bis 5 Jah­ren an. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Als Nach­fol­ger wird ein Ingenieur/Techniker oder ein Werk­zeug­ma­cher­meis­ter mit ent­spre­chen­der Berufs­er­fah­rung und fun­dier­ter tech­ni­scher Aus­bil­dung gesucht.

Gesell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung
im Mär­ki­schen Kreis mbH
Lin­den­stra­ße 45
58762 Alte­na
Tel.: 02352 9272 13
Fax: 02352 9272 20
Mail: mail@gws-mk.de
Impres­sum
Daten­schutz