innovativ | vernetzt | engagiert
000

Unter­neh­mens­über­ga­be und -über­nah­me

SER­VICE FÜR UNTER­NEH­MEN UND NACH­FOL­GER

Die GWS bie­tet seit vie­len Jah­ren im Bereich der Unter­neh­mens­nach­fol­ge fol­gen­de Dienst­leis­tun­gen an:

Ser­vice für Unter­neh­men:

  • Kos­ten­lo­se und ver­trau­li­che Erst­in­for­ma­ti­on zur Unter­neh­mens­über­ga­be
  • Erstel­lung eines Unter­neh­mens­pro­fils
  • Ver­öf­fent­li­chung eines chif­frier­ten Unter­neh­mens­pro­fils in GWS-Publik und in der GWS-Nach­fol­ge­bör­se
  • Suche und Vor­auswahl von geeig­ne­ten Nach­fol­gern
  • Mode­ra­ti­on der Gesprä­che

Ser­vice für poten­zi­el­le Nach­fol­ger:

  • Kos­ten­lo­se und ver­trau­li­che Erst­in­for­ma­ti­on zur Unter­neh­mens­über­nah­me
  • Erstel­lung eines Nach­fol­ger­pro­fils
  • Ver­öf­fent­li­chung eines chif­frier­ten Nach­fol­ger­pro­fils in GWS-Publik und in der GWS-Nach­fol­ge­bör­se
  • Mode­ra­ti­on der Kon­takt­ge­sprä­che
  • Infor­ma­ti­on über öffent­li­che Finan­zie­rungs­pro­gram­me

Um die Unternehmensübertragung anzu­bah­nen und den Nach­fol­ge­pro­zess zu unterstützen, ver­öf­fent­li­chen wir anony­mi­sier­te Nach­fol­ger- und Unter­neh­mens­pro­fi­le.
Für alle Chif­fre-Anzei­gen steht Ihnen Herr Jochen Schrö­der gern zur Verfügung!

Ihr Ansprech­part­ner:
Jochen Schrö­der
Tel.: +49 (0) 2352 / 92720
E-Mail: mail@www.gws-mk.de

 

 

STA­BI­LI­TÄT

NACH­FOL­GER SUCHEN UNTER­NEH­MEN

N 17 094

Dipl.-lng. {FH) Phy­si­ka­li­sche Tech­nik, Betriebs­wirt {HAF) sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäftsführung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Dipl.-Ing. {FH) Phy­si­ka­li­sche Tech­nik, Betriebs­wirt {HAF), 49 Jah­re, sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäfts­füh­rung eines mit­tel­stän­di­schen Pro­duk­ti­ons- oder Han­dels­un­ter­neh­mens. Denk­bar ist die Geschäfts­füh­rung mit Opti­on auf Betei­li­gung oder auch spä­te­rer Über­nah­me.

Der Kan­di­dat ist in sei­ner aktu­el­len Posi­ti­on Geschäfts­füh­rer in einem mit­tel­stän­di­schen Fami­li­en­un­ter­neh­men. lm Fokus sei­ner Tätig­keit steht die Neu­aus­rich­tung der Unter­neh­mens­struk­tur auf­grund von Über­al­te­rung und wirt­schaft­li­cher Sta­gna­ti­on. Die sich hier­aus erge­ben­den Schwer­punk­te sind im Wesent­li­chen die Erschlie­ßung neu­er Märk­te mit dem ope­ra­ti­ven Ver­trieb sowie das inner­be­trieb­li­che Chan­ge­ma­nage­ment. lm Rah­men sei­nes erfolg­rei­chen beruf­li­chen Wer­de­gangs konn­te der Inter­es­sent in ver­schie­de­nen Füh­rungs­po­si­tio­nen mit Umsatz- und Mit­ar­bei­ter­ver­ant­wor­tung (bis zu 22 Mio. €; 120 MA) ins­be­son­de­re Erfah­run­gen in der Stahl- und Blech­be­ar­bei­tung (mit Ober­flä­chen­tech­nik), als auch in der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung (Foli­en) sam­meln. Dadurch ent­wi­ckel­te sich ein sehr brei­ter bran­chen­über­grei­fen­der Erfah­rungs­schatz.

Die Ver­ant­wor­tung für neue Pro­dukt- und Ver­triebs­stra­te­gi­en sowie für die Effi­zi­enz­stei­ge­rung von Geschäfts­pro­zes­sen hat zu nach­weis­ba­ren Erfol­gen in Form von Umsatz- und Ertrags­stei­ge­run­gen geführt. Neben betriebs­wirt­schaft­li­chem Han­deln und unter­neh­me­ri­schem Den­ken zeich­net sich sein Füh­rungs­stil ins­be­son­de­re durch eine star­ke loya­le und ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te Ein­stel­lung zu Mit­ar­bei­tern und Kol­le­gen aus. Hohe Füh­rungs­kom­pe­tenz und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit run­den das Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fil ab.

Gesucht wird ein mit­tel­stän­di­sches Pro­duk­ti­ons-/Han­dels- oder Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men mit ca. 2 -15 Mio. € Umsatz, wel­ches eine Nach­fol­ge­lö­sung anstrebt. In Fra­ge kom­men­de Bran­chen: Metall-/ Stahl­be- und -ver­ar­bei­tung, Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung.

N 19 095

Wirt­schafts­in­ge­nieur mit der Ver­tie­fungs­rich­tung Fahr­zeug­tech­nik sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäfts­füh­rung im Mit­tel­stand

Kurz­in­for­ma­ti­on

Wirt­schafts­in­ge­nieur mit der Ver­tie­fungs­rich­tung Fahr­zeug­tech­nik, 38 Jah­re, sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäfts­füh­rung im Mit­tel­stand.

In sei­ner aktu­el­len Posi­ti­on ist der Inter­es­sent Pro­ku­rist eines deut­schen Toch­ter­un­ter­neh­mens mit einer Gesamt­ver­ant­wor­tung als ope­ra­ti­ver und kauf­män­ni­scher Werk­lei­ter. Wäh­rend sei­ner beruf­li­chen Lauf­bahn als Füh­rungs­kraft in der Indus­trie (8 Jah­re fach­li­che und dis­zi­pli­na­ri­sche Füh­rung von bis zu 200 Mit­ar­bei­tern im Drei­schicht­be­trieb) sind schon vie­le Her­aus­for­de­run­gen zusam­men mit sei­nen Teams erfolg­reich gemeis­tert und Erfol­ge erzielt wor­den.

Das Toch­ter­un­ter­neh­men gehört zu einer inter­na­tio­nal täti­gen Unter­neh­mens­grup­pe und ist Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer (1st Tier und 2nd Tier) mit dem Schwer­punkt Kunst­stoff­tech­nik. Es wird ein Jah­res­um­satz von etwa 20 Mio. € erwirt­schaf­tet. Sei­ne Ver­ant­wor­tung für neue Pro­dukt- und Ver­triebs­stra­te­gi­en sowie für die Effi­zi­enz­stei­ge­rung von Geschäfts­pro­zes­sen hat zu nach­weis­ba­ren Erfol­gen in Form von Umsatz- und Ertrags­stei­ge­run­gen geführt.

Als Betriebs­lei­ter Schwei­ßen und Ober­flä­chen­be­hand­lung lag ein wei­te­rer Schwer­punkt sei­ner beruf­li­chen Lauf­bahn in der Pro­duk­ti­on von Bau­grup­pen aus der Metall­ver­ar­bei­tung (Stanz- und Umform­tech­nik, Schweiß­tech­nik und Ober­flä­chen­tech­nik) für die Auto­mo­bil­her­stel­ler.

Sein Füh­rungs­stil ist durch eine aus­ge­präg­te Team­ori­en­tie­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit gekenn­zeich­net. Hohe Metho­den­kom­pe­tenz sowie Aus­lands­er­fah­rung in Frank­reich, Chi­na und Ost­eu­ro­pa run­den das Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fil ab.

Gesucht wird ein mit­tel­stän­di­sches inha­ber­ge­führ­tes Indus­trie­un­ter­neh­men aus der Metall- und/oder Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung mit dem Ziel der Über­nah­me. Der Über­tra­gungs­pro­zess soll­te klar struk­tu­riert sein.

N 19 096

Indus­trie­fach­wirt mit lang­jäh­ri­ger Ver­triebs­er­fah­rung sucht Posi­ti­on als Geschäfts­füh­rer

Kurz­in­for­ma­ti­on

Indus­trie­fach­wirt mit lang­jäh­ri­ger Ver­triebs­er­fah­rung sucht Posi­ti­on als Geschäfts­füh­rer mit Betei­li­gung und Opti­on auf Über­nah­me in einem mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men.

Der Kan­di­dat (50 J.) ist in sei­ner aktu­el­len Posi­ti­on als Mana­ger Ver­trieb Deutsch­land & Schweiz Kor­ro­si­ons­schutz­schich­ten in einem inter­na­tio­nal täti­gen Unter­neh­men der Beschich­tungs­tech­no­lo­gie tätig.

In sei­ner mehr als 20-jäh­ri­gen Tätig­keit als Ver­triebs­lei­ter im Bereich der Ober­flä­chen­ver­ede­lung (Umsatz­ver­ant­wor­tung ca. 16 Mio. €) konn­te der Inter­es­sent erfolg­reich neue Märk­te und Anwen­dungs­fel­der erschlie­ßen, die nach­weis­lich zu Ertrags­stei­ge­run­gen geführt haben. Her­vor­zu­he­ben sind umfas­sen­de Erfah­run­gen als Dienst­leis­ter für die Auto­mo­bil­in­dus­trie. Neben betriebs­wirt­schaft­li­chem Han­deln und unter­neh­me­ri­schem Den­ken zeich­net sich sein Füh­rungs­stil vor allem durch Team­ori­en­tie­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit aus.

Gesucht wird ein mit­tel­stän­di­sches inha­ber­ge­führ­tes Indus­trie­un­ter­neh­men aus der Ober­flä­chen­tech­no­lo­gie oder Metall­ver­ar­bei­tung (Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer) mit dem Ziel der Über­nah­me. Der Über­tra­gungs­pro­zess soll­te klar struk­tu­riert sein.

UNTER­NEH­MEN SUCHEN UNTER­NEH­MEN ZUR ÜBER­NAH­ME

U 16 095

Unter­neh­mens­schwer­punkt: Inno­va­ti­ve Pro­duk­te aus dem Bereich der Gebäu­de­tech­nik

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis ent­wi­ckelt und pro­du­ziert inno­va­ti­ve Pro­duk­te aus dem Bereich der Gebäu­de­tech­nik für Pfle­ge­ein­rich­tun­gen, Senio­ren- und Kran­ken­häu­ser sowie Ein­rich­tun­gen für Behin­der­te. Mit 40 Beschäf­tig­ten erzielt das Unter­neh­men einen Umsatz in Höhe von etwa 4 Mio. €. Ein eige­nes Ent­wick­lungs­team aus Inge­nieu­ren und Tech­ni­kern arbei­tet per­ma­nent an der Ver­bes­se­rung bestehen­der Pro­duk­te und an Pro­dukt­in­no­va­tio­nen. Die regel­mä­ßi­ge War­tung der Sys­te­me wird durch eige­ne Ser­vice­tech­ni­ker und durch die Koope­ra­ti­on mit spe­zia­li­sier­ten Fir­men gewähr­leis­tet.

Ziel ist es, den Ver­trieb zu inten­si­vie­ren und neue Märk­te in angren­zen­den Pro­dukt­be­rei­chen zu erschlie­ßen. Denk­bar wären z. B. Pro­duk­te aus den Berei­chen Sicher­heits­tech­nik (Alarm­an­la­gen, Brand­mel­de­an­la­gen) und Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie (Abrech­nungs­soft­ware). Das Unter­neh­men ist offen für unter­schied­li­che For­men einer Zusam­men­ar­beit. Eine Ver­triebs­part­ner­schaft ist eben­so mög­lich wie eine Betei­li­gung oder auch spä­te­re Über­nah­me eines Unter­neh­mens.

U 17 097

Unter­neh­mens­spe­zia­li­sie­rung: Her­stel­lung von Draht­bie­ge­tei­len

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das jun­ge Unter­neh­men aus dem süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis hat sich auf die Her­stel­lung von Draht­bie­ge­tei­len spe­zia­li­siert. Der Inha­ber ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen im Bereich der Auto­mo­ti­ve-Bran­che, ins­be­son­de­re in der Metall- und Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung.

Zum Pro­dukt­spek­trum gehö­ren u. a. Schließ­bü­gel, U-Bügel, Ver­bin­dungs­stan­gen, Zug-/ Druck­stan­gen, Ver- bzw. Ent­rie­ge­lungs­stan­gen, Gerich­te­te Sta­be. Der Betrieb ist nach ISO 9001:2008 und 14001:2004 zer­ti­fi­ziert.

Mit vier Beschäf­tig­ten erzielt das wachs­tums­ori­en­tier­te Unter­neh­men einen Umsatz in Höhe von etwa 1,2 Mio. €.

lm Rah­men einer Expan­si­ons­stra­te­gie sol­len die bestehen­den Geschäfts­fel­der aus­ge­baut wer­den. Daher ist der Fir­men­in­ha­ber an der Über­nah­me eines bestehen­den Unter­neh­mens mit eige­ner Seri­en­fer­ti­gung aus der Metallbearbeitung/Metallverarbeitung inter­es­siert. Denk­bar sind die Berei­che Umform­tech­nik, Draht­bie­ge­tech­nik, Stanz­tech­nik. Das Unter­neh­men soll­te über einen eige­nen Werk­zeug­bau ver­fü­gen.

U 07 072

Unter­neh­men aus dem Bereich der Stanz- u. Umform­tech­nik

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem Bereich der Stanz- u. Umform­tech­nik mit Sitz im Mär­ki­schen Kreis pro­du­ziert mit hoher Fer­ti­gungs­tie­fe anspruchs­vol­le Tei­le nach Zeich­nung aus allen gän­gi­gen Metal­len. Der Betrieb ist spe­zia­li­siert auf die Her­stel­lung von Pro­duk­ten aus NE-Metal­len, spe­zi­ell für die Elek­tro­in­dus­trie und die Sani­tär­bran­che sowie auf die Pro­duk­ti­on von Tei­len aus Edel­stahl für diver­se Bran­chen. Mit der­zeit 14 Mit­ar­bei­tern erzielt die Fir­ma einen Jah­res­um­satz von ca. 1,5 Mio. €.

Zu dem Maschi­nen­park gehö­ren Stanz­au­to­ma­ten mit einer Druck­kraft von 20t bis 160t sowie diver­se Bear­bei­tungs­ma­schi­nen zum Bie­gen, Gewin­de­schnei­den, Schwei­ßen u. Nie­ten. Der eige­ne Werk­zeug­bau ver­fügt über eine soli­de Aus­stat­tung für Instand­hal­tung und Neu­an­fer­ti­gung von Stanz- u. Fol­ge­ver­bund­werk­zeu­gen.

Der Betrieb ver­fügt über eine eige­ne Immo­bi­lie, die ver­pach­tet wer­den soll. Das Objekt hat eine Pro­duk­ti­ons­flä­che von 650 qm sowie Büro­flä­che von 60 qm.

Der Fir­men­in­ha­ber, der für eine Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung steht, strebt eine geord­ne­te Über­ga­be in den nächs­ten 3 bis 5 Jah­ren an. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Als Nach­fol­ger wird ein Ingenieur/Techniker oder ein Werk­zeug­ma­cher­meis­ter mit ent­spre­chen­der Berufs­er­fah­rung und fun­dier­ter tech­ni­scher Aus­bil­dung gesucht.

U 17 099

Unter­neh­men aus dem For­men­bau und der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem For­men­bau und der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung wur­de 1980 gegrün­det und beschäf­tigt heu­te 3 Per­so­nen. In den letz­ten Jah­ren wur­de im Durch­schnitt ein Jah­res­um­satz von 500.000 Euro erzielt. Das Unter­neh­men liegt im süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis und baut Spritz­gieß­werk­zeu­ge für die Auto­mo­bil­in­dus­trie, für die Elek­tro­in­dus­trie, für Unter­neh­men aus dem Bereich der Solar­tech­nik und für die Wei­ße Ware. Die Stamm­form­grö­ße beträgt 400 X 450 mm.

Der Umsatz­an­teil für die Auto­mo­bil­zu­lie­fer­indus­trie liegt bei etwa 40 Pro­zent. Das Unter­neh­men ist nach ISO 9001 – 2015 zer­ti­fi­ziert.

Zum Maschi­nen­park gehö­ren:

  • Bear­bei­tungs­zen­tren
  • Fräs­ma­schi­nen
  • Sen­ke­ro­dier­ma­schi­nen
  • Drah­tero­dier­ma­schi­nen
  • Schleif­ma­schi­nen
  • Dreh­bän­ke

Für die Bemus­te­rung der Bau­tei­le bis zur Seri­en­rei­fe ver­fügt das Unter­neh­men außer­dem über drei Spritz­gieß­ma­schi­nen mit einer Schließ­kraft bis 50 Ton­nen.

Es exis­tiert eine eige­ne Fir­men­im­mo­bi­lie, die sowohl gekauft als auch gemie­tet wer­den kann. Es han­delt sich um ein soli­des und schul­den­frei­es Unter­neh­men, wel­ches in den nächs­ten 2 bis 4 Jah­re aus Alters­grün­den ver­äu­ßert wer­den soll. Gesucht wird ent­we­der ein Unter­neh­men aus dem Bereich Spritz­guß­for­men­bau, das an einer Fir­men­über­nah­me inter­es­siert ist oder ein Nach­fol­ger mit ein­schlä­gi­ger Berufs- und Bran­chen­er­fah­rung. Bei einer Per­son als Nach­fol­ger soll­te es sich vor­zugs­wei­se um einen Meis­ter oder Tech­ni­ker im Bereich Werk­zeug­bau han­deln. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Der der­zei­ti­ge Inha­ber steht für eine zu ver­ein­ba­ren­de Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung.

KOOPE­RA­TI­ON / BETEI­LI­GUNG GESUCHT

N 17 098

Tra­di­ti­ons­rei­che Metall­wa­ren­fa­brik im Bereich der Metall­ver­ar­bei­tung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Die tra­di­ti­ons­rei­che Metall­wa­ren­fa­brik wur­de 1912 gegrün­det und befin­det sich im süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis. Das Unter­neh­men ist im Bereich der Metall­ver­ar­bei­tung tätig. Neben Blech­be­ar­bei­tung stellt der Betrieb Zink- und Alu­mi­ni­um­druck­guss­ar­ti­kel für Eigen­be­darf und kun­den­spe­zi­fi­sche Auf­trä­ge her.

Ein haus­ei­ge­ner Werk­zeug­bau ermög­licht auch die Her­stel­lung von Druck­guss- und Spritz­gieß­werk­zeu­gen. Her­vor­zu­he­ben ist, dass die Pro­duk­te anschlie­ßend umfas­send span­ge­bend wei­ter­be­ar­bei­tet wer­den kön­nen. Eine Ober­flä­chen­be­hand­lung gehört eben­falls zum Dienst­leis­tungs­spek­trum. Zu den Wett­be­werbs­vor­tei­len gehört die Fähig­keit, bei Bedarf auch klei­ne­re Stück­zah­len zu pro­du­zie­ren.

Das Unter­neh­men ist nach DIN ISO 9001 zer­ti­fi­ziert. Zu den Kun­den zäh­len nam­haf­te Unter­neh­men der Auto­mo­bil-, Luft­fahrt- und Elek­tro­in­dus­trie im In- und Aus­land. Mit 50 Mit­ar­bei­tern erwirt­schaf­tet der Betrieb einen Umsatz in Höhe von etwa 3,2 Mio. €. Der Export­an­teil beträgt 40 %.

Grund­stück und Immo­bi­lie befin­den sich im Eigen­tum. Die Pro­duk­ti­ons­flä­che betragt ca. 9.000 m2. Die Büro­flä­che hat ca. 200 m2.

Zum Maschi­nen­park gehö­ren:

  • Zink- und Alu­mi­ni­um­druck­gus­s­au­to­ma­ten bis zu einem Stück­ge­wicht von 150 g
  • Wei­ter­ver­ar­bei­tung von Guss- und Blech­ar­ti­keln mit Pres­sen und Stanz­au­to­ma­ten ver­schie­de­ner Bau­art bis 40 t Druck­kraft
  • Laser­schnei­den von Ble­chen bis 4 mm. Bohr- und Gewin­de­schneid­ma­schi­nen, Ober­flä­chen­fi­nish inkl. Lackie­ren
  • Eige­ner Werk­zeug­bau

lm Zuge der Ent­wick­lung neu­er Pro­duk­te und der Erschlie­ßung neu­er Märk­te wird ein Koope­ra­ti­ons­part­ner gesucht, der auch an einer Betei­li­gung inter­es­siert ist. Gesucht wird ent­we­der ein Unter­neh­men aus der Metall­ver­ar­bei­tung oder auch aus der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung. In Fra­ge kommt aber auch eine geeig­ne­te Per­son mit tech­ni­scher Qua­li­fi­ka­ti­on, die an einer Betei­li­gung inter­es­siert ist.

NACH­FOL­GER SUCHEN UNTER­NEH­MEN

N 17 094

Dipl.-lng. {FH) Phy­si­ka­li­sche Tech­nik, Betriebs­wirt {HAF) sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäftsführung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Dipl.-Ing. {FH) Phy­si­ka­li­sche Tech­nik, Betriebs­wirt {HAF), 49 Jah­re, sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäfts­füh­rung eines mit­tel­stän­di­schen Pro­duk­ti­ons- oder Han­dels­un­ter­neh­mens. Denk­bar ist die Geschäfts­füh­rung mit Opti­on auf Betei­li­gung oder auch spä­te­rer Über­nah­me.

Der Kan­di­dat ist in sei­ner aktu­el­len Posi­ti­on Geschäfts­füh­rer in einem mit­tel­stän­di­schen Fami­li­en­un­ter­neh­men. lm Fokus sei­ner Tätig­keit steht die Neu­aus­rich­tung der Unter­neh­mens­struk­tur auf­grund von Über­al­te­rung und wirt­schaft­li­cher Sta­gna­ti­on. Die sich hier­aus erge­ben­den Schwer­punk­te sind im Wesent­li­chen die Erschlie­ßung neu­er Märk­te mit dem ope­ra­ti­ven Ver­trieb sowie das inner­be­trieb­li­che Chan­ge­ma­nage­ment. lm Rah­men sei­nes erfolg­rei­chen beruf­li­chen Wer­de­gangs konn­te der Inter­es­sent in ver­schie­de­nen Füh­rungs­po­si­tio­nen mit Umsatz- und Mit­ar­bei­ter­ver­ant­wor­tung (bis zu 22 Mio. €; 120 MA) ins­be­son­de­re Erfah­run­gen in der Stahl- und Blech­be­ar­bei­tung (mit Ober­flä­chen­tech­nik), als auch in der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung (Foli­en) sam­meln. Dadurch ent­wi­ckel­te sich ein sehr brei­ter bran­chen­über­grei­fen­der Erfah­rungs­schatz.

Die Ver­ant­wor­tung für neue Pro­dukt- und Ver­triebs­stra­te­gi­en sowie für die Effi­zi­enz­stei­ge­rung von Geschäfts­pro­zes­sen hat zu nach­weis­ba­ren Erfol­gen in Form von Umsatz- und Ertrags­stei­ge­run­gen geführt. Neben betriebs­wirt­schaft­li­chem Han­deln und unter­neh­me­ri­schem Den­ken zeich­net sich sein Füh­rungs­stil ins­be­son­de­re durch eine star­ke loya­le und ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te Ein­stel­lung zu Mit­ar­bei­tern und Kol­le­gen aus. Hohe Füh­rungs­kom­pe­tenz und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit run­den das Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fil ab.

Gesucht wird ein mit­tel­stän­di­sches Pro­duk­ti­ons-/Han­dels- oder Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men mit ca. 2 -15 Mio. € Umsatz, wel­ches eine Nach­fol­ge­lö­sung anstrebt. In Fra­ge kom­men­de Bran­chen: Metall-/ Stahl­be- und -ver­ar­bei­tung, Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung.

N 19 095

Wirt­schafts­in­ge­nieur mit der Ver­tie­fungs­rich­tung Fahr­zeug­tech­nik sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäfts­füh­rung im Mit­tel­stand

Kurz­in­for­ma­ti­on

Wirt­schafts­in­ge­nieur mit der Ver­tie­fungs­rich­tung Fahr­zeug­tech­nik, 38 Jah­re, sucht neue Her­aus­for­de­rung in der Geschäfts­füh­rung im Mit­tel­stand.

In sei­ner aktu­el­len Posi­ti­on ist der Inter­es­sent Pro­ku­rist eines deut­schen Toch­ter­un­ter­neh­mens mit einer Gesamt­ver­ant­wor­tung als ope­ra­ti­ver und kauf­män­ni­scher Werk­lei­ter. Wäh­rend sei­ner beruf­li­chen Lauf­bahn als Füh­rungs­kraft in der Indus­trie (8 Jah­re fach­li­che und dis­zi­pli­na­ri­sche Füh­rung von bis zu 200 Mit­ar­bei­tern im Drei­schicht­be­trieb) sind schon vie­le Her­aus­for­de­run­gen zusam­men mit sei­nen Teams erfolg­reich gemeis­tert und Erfol­ge erzielt wor­den.

Das Toch­ter­un­ter­neh­men gehört zu einer inter­na­tio­nal täti­gen Unter­neh­mens­grup­pe und ist Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer (1st Tier und 2nd Tier) mit dem Schwer­punkt Kunst­stoff­tech­nik. Es wird ein Jah­res­um­satz von etwa 20 Mio. € erwirt­schaf­tet. Sei­ne Ver­ant­wor­tung für neue Pro­dukt- und Ver­triebs­stra­te­gi­en sowie für die Effi­zi­enz­stei­ge­rung von Geschäfts­pro­zes­sen hat zu nach­weis­ba­ren Erfol­gen in Form von Umsatz- und Ertrags­stei­ge­run­gen geführt.

Als Betriebs­lei­ter Schwei­ßen und Ober­flä­chen­be­hand­lung lag ein wei­te­rer Schwer­punkt sei­ner beruf­li­chen Lauf­bahn in der Pro­duk­ti­on von Bau­grup­pen aus der Metall­ver­ar­bei­tung (Stanz- und Umform­tech­nik, Schweiß­tech­nik und Ober­flä­chen­tech­nik) für die Auto­mo­bil­her­stel­ler.

Sein Füh­rungs­stil ist durch eine aus­ge­präg­te Team­ori­en­tie­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit gekenn­zeich­net. Hohe Metho­den­kom­pe­tenz sowie Aus­lands­er­fah­rung in Frank­reich, Chi­na und Ost­eu­ro­pa run­den das Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fil ab.

Gesucht wird ein mit­tel­stän­di­sches inha­ber­ge­führ­tes Indus­trie­un­ter­neh­men aus der Metall- und/oder Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung mit dem Ziel der Über­nah­me. Der Über­tra­gungs­pro­zess soll­te klar struk­tu­riert sein.

N 19 096

Indus­trie­fach­wirt mit lang­jäh­ri­ger Ver­triebs­er­fah­rung sucht Posi­ti­on als Geschäfts­füh­rer

Kurz­in­for­ma­ti­on

Indus­trie­fach­wirt mit lang­jäh­ri­ger Ver­triebs­er­fah­rung sucht Posi­ti­on als Geschäfts­füh­rer mit Betei­li­gung und Opti­on auf Über­nah­me in einem mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men.

Der Kan­di­dat (50 J.) ist in sei­ner aktu­el­len Posi­ti­on als Mana­ger Ver­trieb Deutsch­land & Schweiz Kor­ro­si­ons­schutz­schich­ten in einem inter­na­tio­nal täti­gen Unter­neh­men der Beschich­tungs­tech­no­lo­gie tätig.

In sei­ner mehr als 20-jäh­ri­gen Tätig­keit als Ver­triebs­lei­ter im Bereich der Ober­flä­chen­ver­ede­lung (Umsatz­ver­ant­wor­tung ca. 16 Mio. €) konn­te der Inter­es­sent erfolg­reich neue Märk­te und Anwen­dungs­fel­der erschlie­ßen, die nach­weis­lich zu Ertrags­stei­ge­run­gen geführt haben. Her­vor­zu­he­ben sind umfas­sen­de Erfah­run­gen als Dienst­leis­ter für die Auto­mo­bil­in­dus­trie. Neben betriebs­wirt­schaft­li­chem Han­deln und unter­neh­me­ri­schem Den­ken zeich­net sich sein Füh­rungs­stil vor allem durch Team­ori­en­tie­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit aus.

Gesucht wird ein mit­tel­stän­di­sches inha­ber­ge­führ­tes Indus­trie­un­ter­neh­men aus der Ober­flä­chen­tech­no­lo­gie oder Metall­ver­ar­bei­tung (Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer) mit dem Ziel der Über­nah­me. Der Über­tra­gungs­pro­zess soll­te klar struk­tu­riert sein.

UNTER­NEH­MEN SUCHEN UNTER­NEH­MEN ZUR ÜBER­NAH­ME

U 16 095

Unter­neh­mens­schwer­punkt: Inno­va­ti­ve Pro­duk­te aus dem Bereich der Gebäu­de­tech­nik

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis ent­wi­ckelt und pro­du­ziert inno­va­ti­ve Pro­duk­te aus dem Bereich der Gebäu­de­tech­nik für Pfle­ge­ein­rich­tun­gen, Senio­ren- und Kran­ken­häu­ser sowie Ein­rich­tun­gen für Behin­der­te. Mit 40 Beschäf­tig­ten erzielt das Unter­neh­men einen Umsatz in Höhe von etwa 4 Mio. €. Ein eige­nes Ent­wick­lungs­team aus Inge­nieu­ren und Tech­ni­kern arbei­tet per­ma­nent an der Ver­bes­se­rung bestehen­der Pro­duk­te und an Pro­dukt­in­no­va­tio­nen. Die regel­mä­ßi­ge War­tung der Sys­te­me wird durch eige­ne Ser­vice­tech­ni­ker und durch die Koope­ra­ti­on mit spe­zia­li­sier­ten Fir­men gewähr­leis­tet.

Ziel ist es, den Ver­trieb zu inten­si­vie­ren und neue Märk­te in angren­zen­den Pro­dukt­be­rei­chen zu erschlie­ßen. Denk­bar wären z. B. Pro­duk­te aus den Berei­chen Sicher­heits­tech­nik (Alarm­an­la­gen, Brand­mel­de­an­la­gen) und Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie (Abrech­nungs­soft­ware). Das Unter­neh­men ist offen für unter­schied­li­che For­men einer Zusam­men­ar­beit. Eine Ver­triebs­part­ner­schaft ist eben­so mög­lich wie eine Betei­li­gung oder auch spä­te­re Über­nah­me eines Unter­neh­mens.

U 17 097

Unter­neh­mens­spe­zia­li­sie­rung: Her­stel­lung von Draht­bie­ge­tei­len

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das jun­ge Unter­neh­men aus dem süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis hat sich auf die Her­stel­lung von Draht­bie­ge­tei­len spe­zia­li­siert. Der Inha­ber ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen im Bereich der Auto­mo­ti­ve-Bran­che, ins­be­son­de­re in der Metall- und Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung.

Zum Pro­dukt­spek­trum gehö­ren u. a. Schließ­bü­gel, U-Bügel, Ver­bin­dungs­stan­gen, Zug-/ Druck­stan­gen, Ver- bzw. Ent­rie­ge­lungs­stan­gen, Gerich­te­te Sta­be. Der Betrieb ist nach ISO 9001:2008 und 14001:2004 zer­ti­fi­ziert.

Mit vier Beschäf­tig­ten erzielt das wachs­tums­ori­en­tier­te Unter­neh­men einen Umsatz in Höhe von etwa 1,2 Mio. €.

lm Rah­men einer Expan­si­ons­stra­te­gie sol­len die bestehen­den Geschäfts­fel­der aus­ge­baut wer­den. Daher ist der Fir­men­in­ha­ber an der Über­nah­me eines bestehen­den Unter­neh­mens mit eige­ner Seri­en­fer­ti­gung aus der Metallbearbeitung/Metallverarbeitung inter­es­siert. Denk­bar sind die Berei­che Umform­tech­nik, Draht­bie­ge­tech­nik, Stanz­tech­nik. Das Unter­neh­men soll­te über einen eige­nen Werk­zeug­bau ver­fü­gen.

U 07 072

Unter­neh­men aus dem Bereich der Stanz- u. Umform­tech­nik

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem Bereich der Stanz- u. Umform­tech­nik mit Sitz im Mär­ki­schen Kreis pro­du­ziert mit hoher Fer­ti­gungs­tie­fe anspruchs­vol­le Tei­le nach Zeich­nung aus allen gän­gi­gen Metal­len. Der Betrieb ist spe­zia­li­siert auf die Her­stel­lung von Pro­duk­ten aus NE-Metal­len, spe­zi­ell für die Elek­tro­in­dus­trie und die Sani­tär­bran­che sowie auf die Pro­duk­ti­on von Tei­len aus Edel­stahl für diver­se Bran­chen. Mit der­zeit 14 Mit­ar­bei­tern erzielt die Fir­ma einen Jah­res­um­satz von ca. 1,5 Mio. €.

Zu dem Maschi­nen­park gehö­ren Stanz­au­to­ma­ten mit einer Druck­kraft von 20t bis 160t sowie diver­se Bear­bei­tungs­ma­schi­nen zum Bie­gen, Gewin­de­schnei­den, Schwei­ßen u. Nie­ten. Der eige­ne Werk­zeug­bau ver­fügt über eine soli­de Aus­stat­tung für Instand­hal­tung und Neu­an­fer­ti­gung von Stanz- u. Fol­ge­ver­bund­werk­zeu­gen.

Der Betrieb ver­fügt über eine eige­ne Immo­bi­lie, die ver­pach­tet wer­den soll. Das Objekt hat eine Pro­duk­ti­ons­flä­che von 650 qm sowie Büro­flä­che von 60 qm.

Der Fir­men­in­ha­ber, der für eine Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung steht, strebt eine geord­ne­te Über­ga­be in den nächs­ten 3 bis 5 Jah­ren an. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Als Nach­fol­ger wird ein Ingenieur/Techniker oder ein Werk­zeug­ma­cher­meis­ter mit ent­spre­chen­der Berufs­er­fah­rung und fun­dier­ter tech­ni­scher Aus­bil­dung gesucht.

U 17 099

Unter­neh­men aus dem For­men­bau und der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Das Unter­neh­men aus dem For­men­bau und der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung wur­de 1980 gegrün­det und beschäf­tigt heu­te 3 Per­so­nen. In den letz­ten Jah­ren wur­de im Durch­schnitt ein Jah­res­um­satz von 500.000 Euro erzielt. Das Unter­neh­men liegt im süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis und baut Spritz­gieß­werk­zeu­ge für die Auto­mo­bil­in­dus­trie, für die Elek­tro­in­dus­trie, für Unter­neh­men aus dem Bereich der Solar­tech­nik und für die Wei­ße Ware. Die Stamm­form­grö­ße beträgt 400 X 450 mm.

Der Umsatz­an­teil für die Auto­mo­bil­zu­lie­fer­indus­trie liegt bei etwa 40 Pro­zent. Das Unter­neh­men ist nach ISO 9001 – 2015 zer­ti­fi­ziert.

Zum Maschi­nen­park gehö­ren:

  • Bear­bei­tungs­zen­tren
  • Fräs­ma­schi­nen
  • Sen­ke­ro­dier­ma­schi­nen
  • Drah­tero­dier­ma­schi­nen
  • Schleif­ma­schi­nen
  • Dreh­bän­ke

Für die Bemus­te­rung der Bau­tei­le bis zur Seri­en­rei­fe ver­fügt das Unter­neh­men außer­dem über drei Spritz­gieß­ma­schi­nen mit einer Schließ­kraft bis 50 Ton­nen.

Es exis­tiert eine eige­ne Fir­men­im­mo­bi­lie, die sowohl gekauft als auch gemie­tet wer­den kann. Es han­delt sich um ein soli­des und schul­den­frei­es Unter­neh­men, wel­ches in den nächs­ten 2 bis 4 Jah­re aus Alters­grün­den ver­äu­ßert wer­den soll. Gesucht wird ent­we­der ein Unter­neh­men aus dem Bereich Spritz­guß­for­men­bau, das an einer Fir­men­über­nah­me inter­es­siert ist oder ein Nach­fol­ger mit ein­schlä­gi­ger Berufs- und Bran­chen­er­fah­rung. Bei einer Per­son als Nach­fol­ger soll­te es sich vor­zugs­wei­se um einen Meis­ter oder Tech­ni­ker im Bereich Werk­zeug­bau han­deln. Über die Ein­zel­hei­ten des Über­tra­gungs­pro­zes­ses kann ver­han­delt wer­den. Der der­zei­ti­ge Inha­ber steht für eine zu ver­ein­ba­ren­de Ein­ar­bei­tungs­zeit zur Ver­fü­gung.

KOOPE­RA­TI­ON / BETEI­LI­GUNG GESUCHT

N 17 098

Tra­di­ti­ons­rei­che Metall­wa­ren­fa­brik im Bereich der Metall­ver­ar­bei­tung

Kurz­in­for­ma­ti­on

Die tra­di­ti­ons­rei­che Metall­wa­ren­fa­brik wur­de 1912 gegrün­det und befin­det sich im süd­li­chen Mär­ki­schen Kreis. Das Unter­neh­men ist im Bereich der Metall­ver­ar­bei­tung tätig. Neben Blech­be­ar­bei­tung stellt der Betrieb Zink- und Alu­mi­ni­um­druck­guss­ar­ti­kel für Eigen­be­darf und kun­den­spe­zi­fi­sche Auf­trä­ge her.

Ein haus­ei­ge­ner Werk­zeug­bau ermög­licht auch die Her­stel­lung von Druck­guss- und Spritz­gieß­werk­zeu­gen. Her­vor­zu­he­ben ist, dass die Pro­duk­te anschlie­ßend umfas­send span­ge­bend wei­ter­be­ar­bei­tet wer­den kön­nen. Eine Ober­flä­chen­be­hand­lung gehört eben­falls zum Dienst­leis­tungs­spek­trum. Zu den Wett­be­werbs­vor­tei­len gehört die Fähig­keit, bei Bedarf auch klei­ne­re Stück­zah­len zu pro­du­zie­ren.

Das Unter­neh­men ist nach DIN ISO 9001 zer­ti­fi­ziert. Zu den Kun­den zäh­len nam­haf­te Unter­neh­men der Auto­mo­bil-, Luft­fahrt- und Elek­tro­in­dus­trie im In- und Aus­land. Mit 50 Mit­ar­bei­tern erwirt­schaf­tet der Betrieb einen Umsatz in Höhe von etwa 3,2 Mio. €. Der Export­an­teil beträgt 40 %.

Grund­stück und Immo­bi­lie befin­den sich im Eigen­tum. Die Pro­duk­ti­ons­flä­che betragt ca. 9.000 m2. Die Büro­flä­che hat ca. 200 m2.

Zum Maschi­nen­park gehö­ren:

  • Zink- und Alu­mi­ni­um­druck­gus­s­au­to­ma­ten bis zu einem Stück­ge­wicht von 150 g
  • Wei­ter­ver­ar­bei­tung von Guss- und Blech­ar­ti­keln mit Pres­sen und Stanz­au­to­ma­ten ver­schie­de­ner Bau­art bis 40 t Druck­kraft
  • Laser­schnei­den von Ble­chen bis 4 mm. Bohr- und Gewin­de­schneid­ma­schi­nen, Ober­flä­chen­fi­nish inkl. Lackie­ren
  • Eige­ner Werk­zeug­bau

lm Zuge der Ent­wick­lung neu­er Pro­duk­te und der Erschlie­ßung neu­er Märk­te wird ein Koope­ra­ti­ons­part­ner gesucht, der auch an einer Betei­li­gung inter­es­siert ist. Gesucht wird ent­we­der ein Unter­neh­men aus der Metall­ver­ar­bei­tung oder auch aus der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung. In Fra­ge kommt aber auch eine geeig­ne­te Per­son mit tech­ni­scher Qua­li­fi­ka­ti­on, die an einer Betei­li­gung inter­es­siert ist.

 

Gesell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung
im Mär­ki­schen Kreis mbH
Lin­den­stra­ße 45
58762 Alte­na
Tel.: 02352 9272 13
Fax: 02352 9272 20
Mail: mail@gws-mk.de
Impres­sum
Daten­schutz