innovativ | vernetzt | engagiert
000

Initia­tor und Moderator

WIR FÜR SIE

Als regio­nale Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft ver­steht sich die GWS als Initia­tor und Mode­ra­tor struk­tur­po­li­ti­scher Pro­jekte. In die­sem Zusam­men­hang enga­gie­ren wir uns in beson­de­rer Weise in der Region Südwestfalen. 

Dabei ergänzt die GWS mit zahl­rei­chen Initia­ti­ven und Pro­jek­ten sinn­voll die Wirt­schafts­för­de­rung der Städte und Gemein­den im Mär­ki­schen Kreis. So bie­ten wir unse­ren Kun­den ein hoch­wer­ti­ges Ange­bot an Bera­tungs­dienst­leis­tun­gen, Bran­chen­in­itia­ti­ven, Netz­wer­ken, Ver­an­stal­tun­gen und Betei­li­gun­gen an Projekten.

LEISTUNG

Unsere Leis­tun­gen

För­der­mit­tel-
Beratung

mehr Infor­ma­tio­nen

Infor­ma­tio­nen über öffent­li­che Finanzierungshilfen

Zur Finan­zie­rung ihrer Inves­ti­tio­nen und Betriebs­mit­tel kön­nen ins­be­son­dere kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men zahl­rei­che Finan­zie­rungs­hil­fen des Bun­des und des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len bean­tra­gen. Dabei han­delt es sich haupt­säch­lich um zins­güns­tige Dar­le­hen mit unter­schied­li­chen Laufzeiten.

Die Mit­tel müs­sen vor Beginn des Vor­ha­bens bei der Haus­bank bean­tragt wer­den. Feh­len die erfor­der­li­chen Sicher­hei­ten, kön­nen Aus­fall-
bürg­schaf­ten die Finan­zie­rung ermöglichen.

Die GWS infor­miert Unter­neh­men über diese unter­schied­li­chen För­der­pro­dukte. Nähere Infor­ma­tio­nen erfah­ren Sie direkt auf den Inter­net­sei­ten der KfW Mit­tel­stands­bank,
der NRW. BANK und der Bürg­schafts­bank Nordrhein-Westfalen.

www.kfw.de

www.nrwbank.de

www.bb-nrw.de

Messe-
Gemeinschaftsstände

mehr Infor­ma­tio­nen

Mes­se­or­ga­ni­sa­tion

Für kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men ist die Teil­nahme an einer Messe immer mit gro­ßem logis­ti­schem Auf­wand ver­bun­den. Dem­entspre­chend liegt für viele Unter­neh­men die Hürde für eine Mes­se­teil­nahme zu hoch. Die GWS bie­tet seit mehr als zehn Jah­ren erfolg­reich Fir­men­ge­mein­schafts­stände auf Indus­trie-Fach­mes­sen in Deutsch­land an.

Fast 100 Unter­neh­men haben zum Teil auf diese Weise erste Mes­se­er­fah­run­gen sam­meln und sich neue Kun­den erschlie­ßen kön­nen. Das Prin­zip: Wir neh­men Ihnen die wesent­li­chen orga­ni­sa­to­ri­schen Dinge im Vor­feld ab, Sie kön­nen sich auf das eigent­li­che Mes­se­ge­sche­hen und Ihre Prä­sen­ta­tion vor Ort vorbereiten.

Blech­expo 2019 im Fokus – GWS plant wie­der Gemeinschaftsstand

Anmel­dun­gen ab sofort möglich

Inno­va­ti­ons­för­de­rung &
Technologietransfer

Netz­werke &
Koope­ra­tio­nen

Pro­jekt­in­iti­ie­rung &
-management

mehr Infor­ma­tio­nen

Ent­wick­lung von Pro­jek­ten und Projektmanagement

Die Wirt­schafts­för­de­rung hat heute zuneh­mend die Auf­gabe, Regio­nen für die Zukunft zu posi­tio­nie­ren und die Region unter dem Gesichts­punkt bestimm­ter Kom­pe­ten­zen auszurichten.

Als regio­nale Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft ver­steht sich die GWS als Initia­tor und Mode­ra­tor struk­tur­po­li­ti­scher Pro­jekte. In die­sem Zusam­men­hang enga­giert sich die Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft des Mär­ki­schen Krei­ses in beson­de­rer Weise in der Region Südwestfalen.

Die GWS betreut und mode­riert Bran­chen­in­itia­ti­ven und Netzwerke:

  • die Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V.
  • das Netz­werk Maschi­nen­bau Süd­west­fa­len – NEMAS

Die GWS ent­wi­ckelt kon­krete Dienst­leis­tungs­an­ge­bote im Bereich des Tech­no­lo­gie­trans­fers und ist einer der Part­ner des Trans­fer­ver­bun­des Süd­west­fa­len. Als Gesell­schaf­ter unter­stützt die GWS den Auf­bau des Werk­zeug­bau-Insti­tu­tes Süd­west­fa­len. Die GWS initi­iert tech­no­lo­gie­ori­en­tierte Koope­ra­ti­ons­pro­jekte zwi­schen Unter­neh­men, Hoch­schu­len und Forschungseinrichtungen.

Mit die­sen Initia­ti­ven und Pro­jek­ten wird die GWS auch ihrem Namen gerecht: Gesell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung. Sie ergänzt damit sinn­voll die Wirt­schafts­för­de­rung der Städte und Gemein­den im Mär­ki­schen Kreis.

Weg­wei­ser
Digitalisierung

Grün­dungs-
informationen

Unter­neh­mens-
Nachfolge 

mehr Infor­ma­tio­nen

Unter­neh­mens­nach­folge

Nach einer Stu­die des Insti­tuts für Mit­tel­stands­for­schung müs­sen im Zeit­raum von 2010 bis 2014 bun­des­weit rund 110.000 Unter­neh­men über­tra­gen wer­den. Davon sind etwa 1,4 Mio. Beschäf­tigte betroffen.

Mit rund 25 Pro­zent sind die meis­ten Unter­neh­mens­über­tra­gun­gen in Nord­rhein-West­fa­len zu erwar­ten. Die Über­tra­gung des geschaf­fe­nen Lebens­wer­kes an einen Nach­fol­ger ist aus­ge­spro­chen komplex.

Zahl­rei­che Fak­to­ren, wie die steu­er­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen, die Alters­ver­sor­gung des abge­ben­den Unter­neh­mers und die tat­säch­li­chen Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten des poten­zi­el­len Nach­fol­gers kön­nen dazu füh­ren, dass die Über­nahme scheitert.

>> Zur Nachfolge-Börse

Gewer­be­flä­chen-
Management

mehr Infor­ma­tio­nen

Indus­trie- und Gewerbeflächen

Die GWS unter­stützt die Städte und Gemein­den im Mär­ki­schen Kreis bei der Ver­mark­tung der Indus­trie- und Gewer­be­flä­chen. Als einer der Gesell­schaf­ter der Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft Inter­kom­mu­na­les Gewer­be­ge­biet Grü­ne­wald und Mär­ki­scher Gewer­be­park Ros­mart enga­giert sich die GWS bei der Ent­wick­lung und Ver­mark­tung inter­kom­mu­na­ler Flä­chen­pro­jekte der Städte Kierspe und Mein­erz­ha­gen sowie Altena, Lüden­scheid und Werdohl.

Ergänzt wird das Ser­vice­an­ge­bot durch fol­gende Aktivitäten:

  • Gewer­be­flä­chen­mo­ni­to­ring
  • Ent­wick­lung einer regio­na­len Gewerbeflächenstrategie
  • Mode­ra­tion inter­kom­mu­na­ler Gewerbeflächenprojekte

Gewer­be­flä­chen und Objekte >

Gesund­heits-
versorgung

mehr Infor­ma­tio­nen

Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V.

Die nord­rhein-west­fä­li­sche Gesund­heits­re­gion Süd­west­fa­len hat mit sei­nen fünf Kom­pe­tenz­fel­dern in den Berei­chen medi­zi­ni­sche und pfle­ge­ri­sche Ver­sor­gung, Reha­bi­li­ta­tion, Prä­ven­tion und Gesund­heits­tou­ris­mus, For­schung und Ent­wick­lung, Aus-, Fort- und Wei­ter­bil­dung, Medi­zi­ni­sche Zulie­fer­indus­trie und Lebens­qua­li­tät ein kla­res Profil.

Das seit dem Jahr 2005 regio­nal eta­blierte Netz­werk Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V. ver­steht sich als Impuls­ge­ber, Kon­takt­börse, Inno­va­ti­ons­mo­tor und Wis­sens­pool und bün­delt durch seine aktu­ell 59 Mit­glie­der her­aus­ra­gende Kom­pe­ten­zen, die durch natio­nale und inter­na­tio­nale Allein­stel­lungs­merk­male gekenn­zeich­net sind. 

Prä­gend für Süd­west­fa­len sind, neben ihrer klein- und mit­tel­stän­disch gepräg­ten Indus­trie, auch die Gesund­heits­dienst­leis­tun­gen im Bereich der Reha­bi­li­ta­ti­ons- und Prä­ven­ti­ons­me­di­zin mit bedeu­ten­den Bädern und Kur­or­ten. Dane­ben besteht ein her­vor­ra­gen­des Spek­trum von Fach­kli­ni­ken in öffent­li­cher und pri­va­ter Trä­ger­schaft. Ergänzt wird das Bild durch eine aus­ge­prägte Wei­ter­bil­dungs­land­schaft für das Gesund­heits­we­sen sowie durch attrak­tive gesund­heits­tou­ris­ti­sche Ange­bote – in einer KERNGESUNDEN Region.

Die GWS ist Mit­in­itia­tor der Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft im Jahr 1999 und betreut das Netz­werk aktiv seit die­ser Zeit. Die Geschäfts­stelle der Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V. ist zudem im Hause der GWS angesiedelt.

Ihnen fehlt
etwas?

Spre­chen Sie uns an!

Spre­chen Sie uns an!

Tel.: 02352 9272 0
Fax: 02352 9272 20
Mail: mail@www.gws-mk.de

Unsere Leis­tun­gen

För­der­mit­tel-Bera­tung

mehr Infor­ma­tio­nen

Infor­ma­tio­nen über öffent­li­che Finanzierungshilfen

Zur Finan­zie­rung ihrer Inves­ti­tio­nen und Betriebs­mit­tel kön­nen ins­be­son­dere kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men zahl­rei­che Finan­zie­rungs­hil­fen des Bun­des und des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len bean­tra­gen. Dabei han­delt es sich haupt­säch­lich um zins­güns­tige Dar­le­hen mit unter­schied­li­chen Laufzeiten.

Die Mit­tel müs­sen vor Beginn des Vor­ha­bens bei der Haus­bank bean­tragt wer­den. Feh­len die erfor­der­li­chen Sicher­hei­ten, kön­nen Aus­fall-
bürg­schaf­ten die Finan­zie­rung ermöglichen.

Die GWS infor­miert Unter­neh­men über diese unter­schied­li­chen För­der­pro­dukte. Nähere Infor­ma­tio­nen erfah­ren Sie direkt auf den Inter­net­sei­ten der KfW Mit­tel­stands­bank,
der NRW. BANK und der Bürg­schafts­bank Nordrhein-Westfalen.

www.kfw.de

www.nrwbank.de

www.bb-nrw.de

Messe-Gemein­schafts­stände

mehr Infor­ma­tio­nen

Mes­se­or­ga­ni­sa­tion

Für kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men ist die Teil­nahme an einer Messe immer mit gro­ßem logis­ti­schem Auf­wand ver­bun­den. Dem­entspre­chend liegt für viele Unter­neh­men die Hürde für eine Mes­se­teil­nahme zu hoch. Die GWS bie­tet seit mehr als zehn Jah­ren erfolg­reich Fir­men­ge­mein­schafts­stände auf Indus­trie-Fach­mes­sen in Deutsch­land an.

Fast 100 Unter­neh­men haben zum Teil auf diese Weise erste Mes­se­er­fah­run­gen sam­meln und sich neue Kun­den erschlie­ßen kön­nen. Das Prin­zip: Wir neh­men Ihnen die wesent­li­chen orga­ni­sa­to­ri­schen Dinge im Vor­feld ab, Sie kön­nen sich auf das eigent­li­che Mes­se­ge­sche­hen und Ihre Prä­sen­ta­tion vor Ort vorbereiten.

Blech­expo 2019 im Fokus – GWS plant wie­der Gemeinschaftsstand

Anmel­dun­gen ab sofort möglich

Inno­va­ti­ons­för­de­rung & Technologietransfer

Netz­werke & Kooperationen

Pro­jekt­in­iti­ie­rung & -management

mehr Infor­ma­tio­nen

Ent­wick­lung von Pro­jek­ten und Projektmanagement

Die Wirt­schafts­för­de­rung hat heute zuneh­mend die Auf­gabe, Regio­nen für die Zukunft zu posi­tio­nie­ren und die Region unter dem Gesichts­punkt bestimm­ter Kom­pe­ten­zen auszurichten.

Als regio­nale Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft ver­steht sich die GWS als Initia­tor und Mode­ra­tor struk­tur­po­li­ti­scher Pro­jekte. In die­sem Zusam­men­hang enga­giert sich die Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft des Mär­ki­schen Krei­ses in beson­de­rer Weise in der Region Südwestfalen.

Die GWS betreut und mode­riert Bran­chen­in­itia­ti­ven und Netzwerke:

  • die Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V.
  • das Netz­werk Maschi­nen­bau Süd­west­fa­len – NEMAS

Die GWS ent­wi­ckelt kon­krete Dienst­leis­tungs­an­ge­bote im Bereich des Tech­no­lo­gie­trans­fers und ist einer der Part­ner des Trans­fer­ver­bun­des Süd­west­fa­len. Als Gesell­schaf­ter unter­stützt die GWS den Auf­bau des Werk­zeug­bau-Insti­tu­tes Süd­west­fa­len. Die GWS initi­iert tech­no­lo­gie­ori­en­tierte Koope­ra­ti­ons­pro­jekte zwi­schen Unter­neh­men, Hoch­schu­len und Forschungseinrichtungen.

Mit die­sen Initia­ti­ven und Pro­jek­ten wird die GWS auch ihrem Namen gerecht: Gesell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung. Sie ergänzt damit sinn­voll die Wirt­schafts­för­de­rung der Städte und Gemein­den im Mär­ki­schen Kreis.

Weg­weis­ter Digitalisierung

Grün­dungs­in­for­ma­tio­nen

Unter­neh­mens­nach­folge

 

mehr Infor­ma­tio­nen

Unter­neh­mens­nach­folge

Nach einer Stu­die des Insti­tuts für Mit­tel­stands­for­schung müs­sen im Zeit­raum von 2010 bis 2014 bun­des­weit rund 110.000 Unter­neh­men über­tra­gen wer­den. Davon sind etwa 1,4 Mio. Beschäf­tigte betroffen.

Mit rund 25 Pro­zent sind die meis­ten Unter­neh­mens­über­tra­gun­gen in Nord­rhein-West­fa­len zu erwar­ten. Die Über­tra­gung des geschaf­fe­nen Lebens­wer­kes an einen Nach­fol­ger ist aus­ge­spro­chen komplex.

Zahl­rei­che Fak­to­ren, wie die steu­er­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen, die Alters­ver­sor­gung des abge­ben­den Unter­neh­mers und die tat­säch­li­chen Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten des poten­zi­el­len Nach­fol­gers kön­nen dazu füh­ren, dass die Über­nahme scheitert.

>> Zur Nachfolge-Börse

Gewer­be­flä­chen-Manage­ment

mehr Infor­ma­tio­nen

Indus­trie- und Gewerbeflächen

Die GWS unter­stützt die Städte und Gemein­den im Mär­ki­schen Kreis bei der Ver­mark­tung der Indus­trie- und Gewer­be­flä­chen. Als einer der Gesell­schaf­ter der Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft Inter­kom­mu­na­les Gewer­be­ge­biet Grü­ne­wald und Mär­ki­scher Gewer­be­park Ros­mart enga­giert sich die GWS bei der Ent­wick­lung und Ver­mark­tung inter­kom­mu­na­ler Flä­chen­pro­jekte der Städte Kierspe und Mein­erz­ha­gen sowie Altena, Lüden­scheid und Werdohl.

Ergänzt wird das Ser­vice­an­ge­bot durch fol­gende Aktivitäten:

  • Gewer­be­flä­chen­mo­ni­to­ring
  • Ent­wick­lung einer regio­na­len Gewerbeflächenstrategie
  • Mode­ra­tion inter­kom­mu­na­ler Gewerbeflächenprojekte

Gewer­be­flä­chen und Objekte >

Gesund­heits­ver­sor­gung

mehr Infor­ma­tio­nen

Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V.

Die nord­rhein-west­fä­li­sche Gesund­heits­re­gion Süd­west­fa­len hat mit sei­nen fünf Kom­pe­tenz­fel­dern in den Berei­chen medi­zi­ni­sche und pfle­ge­ri­sche Ver­sor­gung, Reha­bi­li­ta­tion, Prä­ven­tion und Gesund­heits­tou­ris­mus, For­schung und Ent­wick­lung, Aus-, Fort- und Wei­ter­bil­dung, Medi­zi­ni­sche Zulie­fer­indus­trie und Lebens­qua­li­tät ein kla­res Profil.

Das seit dem Jahr 2005 regio­nal eta­blierte Netz­werk Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V. ver­steht sich als Impuls­ge­ber, Kon­takt­börse, Inno­va­ti­ons­mo­tor und Wis­sens­pool und bün­delt durch seine aktu­ell 59 Mit­glie­der her­aus­ra­gende Kom­pe­ten­zen, die durch natio­nale und inter­na­tio­nale Allein­stel­lungs­merk­male gekenn­zeich­net sind.

Prä­gend für Süd­west­fa­len sind, neben ihrer klein- und mit­tel­stän­disch gepräg­ten Indus­trie, auch die Gesund­heits­dienst­leis­tun­gen im Bereich der Reha­bi­li­ta­ti­ons- und Prä­ven­ti­ons­me­di­zin mit bedeu­ten­den Bädern und Kur­or­ten. Dane­ben besteht ein her­vor­ra­gen­des Spek­trum von Fach­kli­ni­ken in öffent­li­cher und pri­va­ter Trä­ger­schaft. Ergänzt wird das Bild durch eine aus­ge­prägte Wei­ter­bil­dungs­land­schaft für das Gesund­heits­we­sen sowie durch attrak­tive gesund­heits­tou­ris­ti­sche Ange­bote – in einer KERNGESUNDEN Region.

Die GWS ist Mit­in­itia­tor der Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft im Jahr 1999 und betreut das Netz­werk aktiv seit die­ser Zeit. Die Geschäfts­stelle der Bran­chen­in­itia­tive Gesund­heits­wirt­schaft Süd­west­fa­len e.V. ist zudem im Hause der GWS angesiedelt.

Ihnen fehlt etwas?

Spre­chen Sie uns an!

Tel.: 02352 9272 0
Fax: 02352 9272 20
Mail: mail@www.gws-mk.de

Gesell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung
im Mär­ki­schen Kreis mbH
Lin­den­straße 45
58762 Altena
Tel.: 02352 9272 13
Fax: 02352 9272 20
Mail: mail@gws-mk.de
Impres­sum
Daten­schutz
Daten­schutz­hin­weise Online-Mee­tings
Daten­schutz­fol­ge­ab­schät­zung