Erfahrungsaustausch mit Nordwales

Steve Thomas, Airbus, Colin Brew, Industrie- und Handelskammer West Chesihire & North Wales, Ashley Rogers, Gill & Shaw, Hans Lokowand, Jochen Schröder

Zusammenarbeit trotz Brexit


Auf Einladung der Unternehmensberatung Gill & Shaw aus Nordwales haben Jochen Schröder, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis (GWS) und der Unternehmensberater Hans-Günter Lokowand aus Lüdenscheid an einer Sitzung des North Wales Mersey Dee Business Council teilgenommen. „Zwischen den Regionen Nordwa-les und Südwestfalen gibt es vergleichbare Herausforderungen wie Fachkräftesicherung, Digitali-sierung der Wirtschaft oder Industrieller Leichtbau“, berichtet GWS-Geschäftsführer Jochen Schröder. „Das zentrale Thema unserer Diskussion war die Frage, in welchen Themenfeldern wir trotz Brexit in Zukunft zusammenarbeiten können.“

Wie die GWS weiter mitteilt, arbeiten in dem Gremium Vertreter der Kammern, Verbände, Univer-sitäten, Bildungsträger und Tourismuseinrichtungen zusammen, um die Region Nordwales bis zur englischen Grenze Richtung Cheshire in Kooperation mit der öffentlichen Hand durch konkrete Projekte voranzubringen.

Zur Erinnerung: Seit über 40 Jahren existiert die Partnerschaft zwischen dem Märkischen Kreis und dem Wrexham County Borough in Wales. Die GWS nutzte diese Verbindung in der Vergangenheit, um wirtschaftliche Kontakte zwischen Unternehmen herzustellen. Individuelle Reisen für Unternehmer sowie die Teilnahme an Messen und Seminaren gehören zum Dienstleistungsange-bot. Jochen Schröder: „Ich freue mich, dass jetzt eine Initiative aus der Region Nordwales kommt, die sich ähnlich wie Südwestfalen positioniert und nach einer Zukunft außerhalb der Europäischen Union sucht.“

Technologieorientierte Unternehmen in den Bereichen Werkstofftechnik, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Opto-Elektronik, Energie- und Umwelt, Life Science, eine hervorragende Ausstattung mit Universitäten und Forschungsinstituten und ein erfolgreicher Technologietransfer kennzeichnen heute die Region. Zahlreiche Gespräche sowie die Besichtigung von Unternehmen wie z. B. Airbus rundeten das intensive Programm ab. Und es gibt ein erstes Ergebnis. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit dem Kunststoff-Institut in Lüdenscheid ein Seminar in Nordwales zum Thema „Trends in der Kunststoffverarbeitung“ durchzuführen. Potenzielle Partner könnten Airbus und die Glyndwr University in Wrexham sein“, sagt der GWS-Geschäftsführer.

Unternehmensberater und Großbritannienexperte Hans Lokowand, der seit Jahren mit der GWS kooperiert und über ausgezeichnete Landeskenntnisse verfügt, ermuntert die Unternehmen, die aktuell gewonnen Kontakte zu nutzen: „Nach wie vor bietet das Land viele Chancen und das Kö-nigreich ist immer noch einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands.“

Kontakt
Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH
Herr Jochen Schröder
Lindenstraße 45
58762 Altena
Tel.: 02352 9272-0
Fax: 02352 9272-20
E-Mail: schroeder@remove-this.gws-mk.de
Internet: www.gws-mk.de